Hautpflege mit OlivenölNatives Olivenöl ExtraNaturkosmetik mit Olivenöl

Olivenölseife – Rezept für Anfänger

Olivenölseife - Rezept für Anfänger

Beitrag Teilen

Wer sich nicht gleich an das nicht ganz ungefährliche Seifensieden heranwagen möchte, aber trotzdem nicht auf die selbstgemachte Olivenölseife verzichten will, ist mit diesem Rezept gut beraten. Sie verwenden dafür eine reine Pflanzenölseife, die Sie nach Ihren Wünschen und für Ihr Hautproblem geeignet, mit den entsprechenden Zutaten ergänzen:

Die Olivenölseife für Anfänger pflegt empfindliche und zu Rötungen neigende Haut.

Los gehts mit der selbst gemachten Seife

Zutaten:

  • 60 g reine Pflanzenöl-Seife
  • 50 ml destilliertes Wasser
  • ≈ 50 ml Olivenöl Virgen extra
  • 20 g getrocknete Kamillenblüten
  • 20 g getrocknete Ringelblumenblüten
  • 100 g Bienenwachs/-pastillen

Die getrockneten Blüten können Sie in der Apotheke kaufen. Destilliertes Wasser und die Naturseife finden Sie in der Drogerie. Hochwertiges Olivenöl erwerben Sie bei Spanish-oil.com und das Bienenwachs gibt es entweder beim Imker oder im Internet.

Olivenölseife - Rezept für Anfänger

Und so wird’s gemacht:

  1. Zuerst geben Sie die getrockneten Kamillen- und Ringelblüten zusammen in ein Schraubglas.
  2. Füllen Sie mit dem Olivenöl auf (alle Blüten müssen bedeckt sein) und lassen Sie die Mischung zwei Wochen an einem dunklen Ort stehen.
  3. Während die Naturblüten ihre Wirkstoffe an das Öl abgeben, sollten Sie das Glas täglich einmal gut durchschütteln.
  4. Dann legen Sie ein feines Küchensieb mit einer Mullwindel aus und gießen den Ölauszug hindurch. Die Blüten können Sie entsorgen. Das mit zusätzlichen Wirkstoffen angereicherte Öl wird verwendet.
  5. Ziehen Sie nun die Pflanzenöl-Seife über eine Küchenreibe, sodass feine Seifenschnitzel entstehen.
  6. Die Seifenraspel geben Sie zusammen mit dem Bienenwachs oder den Bienenwachspastillen in ein hohes Glas und lassen sie im Wasserbad schmelzen. Rühren Sie dabei immer wieder um.
  7. Nun fügen Sie das Olivenöl dazu und mischen es ebenfalls unter.
  8. Zum Schluss erhitzen Sie das destillierte Wasser in einem separaten Topf und rühren es ebenfalls unter.
  9. Lassen Sie die Seifenmasse erkalten, bis sie zu einem zähflüssigen Brei geworden ist.
  10. Dann stechen Sie mit einem Löffel kleine Häufchen ab und rollen Sie mit der Hand zu kleinen Bällchen.
  11. Wickeln Sie zur Aufbewahrung Ihre Seifenkugeln in Seidenpapier.

Je länger die selbstgemachte Olivenöl-Seife reift, umso milder wird sie. Zu früh verwendet sorgt sie für Hautirritationen. Nach ausgiebiger Reife (gerne auch sechs Monate) erhalten Sie jedoch eine milde Naturseife, die nicht nur reinigt, sondern außerdem Ihrer Haut Feuchtigkeit und wichtige Nährstoffe spendet.

Bildquelle: Unsplash von Sarah Gualtieri 

Beitrag Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.