Natives Olivenöl ExtraOlivenöl Wissen

Abgelaufenes und ranziges Speiseöl wohin damit?

Wohin mit dem alten Olivenöl

Beitrag Teilen

Speiseöl entsorgen Wohin mit dem Öl

Auch wer sich fettarm ernährt, hat das eine oder andere Speiseöl im Haus. Wird das Öl bis zum letzten Tröpfchen aufgebraucht, kann die leere Glasflasche im Altglas-Container entsorgt werden. Ist jedoch das Speiseöl durch falsche Lagerung oder einen sehr langsamen Verbrauch ranzig geworden, sollten Sie es ebenfalls nicht mehr verzehren.

Allerdings dürfen Sie die noch teilweise gefüllte Flasche nicht in den Container werfen. Auch beim Frittieren fällt altes Öl an, das ja irgendwann durch frisches Öl ausgetauscht werden muss. In beiden Fällen handelt es sich zwar um Speiseöl, das aber nicht mehr zum Verzehr geeignet ist. Nun ist guter Rat teuer: Wohin mit dem alten Öl?

Muss das alte Öl wirklich in den Müll wandern?

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass auch altes Öl nicht unbedingt ein Abfallprodukt sein muss. Wer das Öl ordentlich filtert, kann es zwar nicht mehr in der Küche einsetzen, aber zu vielen anderen Gelegenheiten nutzen:

  • Verwenden Sie das gefilterte, alte Speiseöl doch einfach zum Schuhe putzen! Ihre Lederschuhe werden in neuem Glanz erstrahlen.
  • Auch die Gartenfackeln können Sie mit dem gefilterten Frittenöl befüllen.
  • Oder Sie basteln sich für romantische Sommerabende auf der Terrasse hübsche Öllichter.
  • Hat Ihr Gartenzaun aus Holz eine neue Schutzschicht gegen Regen nötig? Wer genug altes Öl gesammelt hat, macht damit den Holzzaun wetterfest.
  • Auch als Maschinenöl lässt sich das ranzige Speiseöl verwenden.
  • Und wenn Sie das gereinigte Frittenfett mit Sonnenblumenkernen vermischen, fest werden lassen und zu runden Kugeln formen, haben Sie im Winter perfekte Meisenknödel.
Öllichter für das Entsorgen alter Küchenöle

Wie Sie ranziges Öl NICHT beseitigen dürfen

Haben Sie keine Möglichkeit, Ihr altes Öl zu recyceln oder ist es so verschmutzt, dass sich der Aufwand nicht lohnt, muss es ordentlich entsorgt werden. Dabei sollten Sie Folgendes beachten:

  1. Altes Speiseöl darf nicht in den Abfluss gegossen werden.
  2. Sie dürfen das abgelaufene Öl auch nicht in die Toilette kippen. Denn in beiden Fällen belasten Sie einerseits die Kläranlagen über Gebühr und außerdem verstopfen die Abwasserrohre im Haus.
  3. Noch schlimmer ist es, wenn Sie das alte Öl einfach hinter dem Haus in die Erde gießen. Denn Öl darf NICHT ins Grundwasser gelangen!
  4. Und obwohl das Speiseöl ein Lebensmittel ist, eignet es sich auch nicht für den Kompost.

So entsorgen Sie altes Speiseöl richtig:

Ist Ihr Speiseöl weit über das Haltbarkeitsdatum hinaus abgelaufen und enthält somit nur noch einen geringen Teil seiner wertvollen Inhaltsstoffe, oder riecht, beziehungsweise schmeckt es ranzig, sollten Sie es nicht mehr verzehren. Um das alte Öl sachgemäß zu entsorgen, lassen Sie es einfach in der Flasche. Sorgen Sie lediglich dafür, dass sie gut verschlossen ist. Umwickeln Sie die Ölflasche eventuell mit einem alten Zeitungspapier und geben Sie sie in den Restmüll.

Kleine Ölreste, die beispielsweise von eingelegten Oliven, von Dosenfisch oder von gebratenem Gemüse anfallen, sammeln Sie in einem alten Glas mit Schraubverschluss. Sobald das Glas voll ist, wird es ebenfalls über den Restmüll beseitigt,

Müssen Sie das Frittierfett austauschen, warten Sie unbedingt, bis es erkaltet ist. Gießen Sie niemals das heiße Fett in einen Plastikbehälter! Verwenden Sie Öl zum Frittieren, wie beispielsweise Olivenöl von spanish-oil.com, können Sie das kalte Frittieröl mithilfe eines Trichters in einen leeren Ölkanister oder in eine PET-Flasche gießen und im Restmüll loswerden.

Verwenden Sie Fett, schneiden Sie eine Seite eines Wasserkanisters ab. Legen Sie den Kanister mit einer großen Plastiktüte (zum Beispiel einer stabilen Mülltüte) aus, und gießen Sie das lauwarme, gerade noch flüssige Fett hinein. Sobald das Frittierfett vollständig erkaltet ist, heben Sie den Fettblock mit der Tüte aus dem Behälter. Knoten Sie die Tüte zu und entsorgen Sie sie ebenfalls im Restmüll.

Wenn sehr viel Speiseölreste anfallen, wie beispielsweise in der Gastronomie, muss das in Kanistern gesammelte, alte Öl beim Recyclinghof abgegeben werden.

Öl richtig entsorgen

Weitere interessante Themen

Olivenöl Info
  • Olivenöl für die Haut – 3 Tipps zum Straffen, Regenerieren und Beleben
    Beitrag TeilenDass Olivenöl nicht nur gut schmeckt, sondern auch viele gesunde Inhaltsstoffe für unseren Körper bereithält, ist den meisten Menschen mittlerweile bekannt. Dass sich das hochwertige, spanische Olivenöl jedoch auch äußerlich einsetzen lässt, um Hautreizungen zu lindern, Feuchtigkeit zu spenden, oder Falten zu glätten, haben Sie vielleicht noch nicht gewusst. Lernen Sie daher drei Möglichkeiten […]
  • Haarkur mit Olivenöl – Naturkosmetik herstellen kann jeder
    Beitrag TeilenSelbst der Nicht-Chemiker kann anhand der Länge einer Zutatenliste erahnen, dass sich in den meisten Haarpflegeprodukten weitaus mehr Stoffe befinden, als nur wirkstoffhaltige, natürliche Ingredienzien. Das reicht von Parabenen und Silikonen über mineralölbasierte Rohstoffe bis hin zur Mikroplastik. Obwohl viele dieser Inhaltsstoffe glänzende und schöne Haare versprechen, ist es weder umweltfreundlich noch gesund, sich […]

Bilder von Shane Rounce und Guilherme Stecanella

Beitrag Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.